Meditationskurs und Trekking

Meditationskurs und Trekking 

Tibetischer Buddhismus und die faszinierende Bergwelt des Himalaya – verbinde mit dieser Reise einen 10tägigen Meditationskurs mit einem Lodgetrekking ab Pokhara, der schönsten Stadt Nepals. Erlebe das unbekannte westliche Annapurnagebiet mit spektakulären Aussichtslogenplätzen mit Blick auf drei achttausender Dhaulagiri, Annapurna und Manaslu, sowie dem Matterhorn des Himalaya-dem Machapuchhre 6997 m.

Reisedauer: 26 Tage

Teilnehmer: ab 1, keine Mindestteilnehmerzahl

Preis :  € 2195.- (Einzelzimmer), zzgl. internationaler Flug

Technik 1 / Kondition 2

Tourenverlauf
Schwierigkeit
Termine und online Reisebuchung
Leistungen
Ausrüstung
Wichtige Hinweise
Tourenverlauf

Vom Flughafen in Kathmandu wirst Du in Dein Hotel gebracht. In den nächsten Tagen erlebst Du die Hauptstadt Nepals mit einem einheimischen, gut englisch sprechenden Guide kennen. Zu Beginn des Meditationskurses bringt Dich ein Taxi in ca. 1 Stunde Fahrt hinauf zum idyllisch gelegenen Kloster oberhalb der Stadt. Heute bleibt genügend Zeit für eine kleine Wanderung in der Umgebung und zur Erkundung des Klostergeländes. Am nächsten Tag beginnt Dein 10tägiger Meditationskurs in englischer Sprache. Es gibt gelegentlich Simultanübersetzungen auch in die deutsche Sprache. Dies können wir aber nicht gewährleisten. Die Meditationskurse finden mehrmals im Jahr zu festen Terminen statt. Für viele Gäste ist dieser Meditationskurs eine der schönsten Erfahrungen, die sie in ihrem Leben bislang gemacht haben. Am letzten Tag holt Dich das Taxi vom Kloster ab und bringt Dich für eine Nacht in das schon von der Anreise bekannte Hotel in Kathmandu. Am nächsten Tag fährst du mit dem Bus nach Pokhara und übernachtest dort. Dann startet Deine 6tägige Lodgetrekkingtour im unbekannten, einsamen westlichen Aannapurnagebiet in Höhen von bis 3320 m. Am höchsten Punkt, Mohara Danda, erwartet Dich ein späktakulärer Aussichtspunk mit 360° Panorama vom Dhaulagiri über die Annapurnakette bis hin zum Manaslu (8163m) und ins Langtang. Nach der Trekkingtour bleibt noch genügend Zeit, sich Pokhara anzuschauen. Bequem geht es dann mit einem Inlandsflug in nicht einmal 1 Stunde zurück nach Kathmandu und zurück nach Deutschland.

Die Tour im Detail erhaltet Ihr gerne auf Anfrage von uns.

Schwierigkeit

Bei dieser 6tägigen Trekkingtour kommst Du in Höhen bis 3320m. Die Tour ist so angelegt, dass genügend Zeit für eine gute Höhenanpassung besteht, was bei einer Trekkingtour maßgeblich für den Erfolg ist. Die meiste Zeit über bewegen wir uns auf guten Wanderpfaden, die keine besonderen Anforderungen stellen. Teilweise führt die Tour auch über unbefestigte und steinige Wege, die Trittsicherheit erfordern. Technische Schwierigkeiten gibt es keine. Deinen Tagesrucksack musst Du über die gesamte Tour selbst tragen können. Die Gehzeiten betragen 4 -6 h und Du bewältigst bis zu 1100 Höhenmeter im Auf-und Abstieg. Auch wenn die Tour als leichte Trekkingtour ausgeschrieben ist, solltest Du Dich konditionell gut auf das Trekking vorbereiten, damit es für Dich zum Genuss wird.

Leistungen

Leistungen inklusive:

  • 5 x Ü/F in gutem, bewährten Hotel in Kathmandu im EZ oder DZ
  • 3 x Ü/F in gutem, bewährten Hotel in Pokhara im EZ oder DZ
  • 10 x Ü/vegetarische Vollpension im tibetischen Kloster im EZ oder im geteilten Zweibettzimmer
  • 5 x Ü/Vollpension und Frühstück am letzten Trekkingtag in Lodges während des Trekkings im EZ oder DZ – in Ausnahmefällen bei Nichtverfügbarkeit im Mehrbettzimmer
  • Einheimischer, englischsprechender Porterguide (max. 12 kg pro Person) – nur Tagesrucksack muss selbst getragen werden
  • Fahrt mit Tourismusbus von Kathmandu – Pokhara
  • Inlandsflug Pokhara – Kathmandu inklusive Flughafentransfer
  • Eintritt in den Annapurna Nationalpark und sämtliche Gebühren
  • Stadtführungen inklusive Eintrittsgelder Kathmandu, Patan und Baktaphur mit einheimischem Guide
  • Sämtliche Transfers vor Ort im Taxi
  • 2 Flughafentransfers ab/an International Airport Kathmandu

 

Leistungen exklusive:

  • Internationaler Flug
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Besichtigungen in Pokhara
  • freiwillige Trinkgelder
  • Persönliches
Ausrüstung
Empfohlene Kleidung:

Im Kloster ist angemessene Kleidung – Schulter und Beine bis übers Knie bedeckt, keine Tops, keine Shorts, keine Miniröcke, keine Muskel-Shirts – erforderlich. Bequeme Kleidung ist für die Meditationen sehr angenehm. Im Herbst kann es kühl werden. Hier empfehlen wir wärmere Kleidung und eine Daunenjacke. Die Räume sind nicht beheizbar.

Während der Meditationen sind warme Socken vom Vorteil. Die Schuhe müssen vor dem Tempel ausgezogen werden. Ein großes Tuch als Schulterüberwurf ist sehr nützlich.

Unsere Empfehlung-wir beraten Euch gerne auch persönlich bei Fragen:
Bekleidung:

Bergstiefel (mind. Kategorie B), Wandersocken + Ersatz, Wanderhose, wind-und wasserabweisende Überhose, Softshelljacke, Wärmeschicht: z.B. Primaloft oder Daune, wind-und wasserabweisende Überjacke (z.B. Gore-Tex), lange Skiunterwäsche für den Passtag, warme Mütze (Tipp: zusätzlich Buff mitnehmen-gut gegen Wind), Sonnenhut/ Sonnenkappe, Handschuhe: am besten Mehrlagensystem: dünner Seiden-Innenhandschuh, winddichte Fingerhandschuhe oder Fäustlinge, Reservehandschuhe (am besten Daunenfäustlinge), 1-2 Garnituren Wechselwäsche.

Bekleidungstipp: Kleidung und Socken aus Merinowolle von Kaipara (Rabatt für unsere Kunden)
Persönliche Ausrüstung 

Schlafsack (geeignet bis Komfortbereich minus 10°C, evtl. dünnen Innenschlafsack, Isomatte bei Telttrekking (Tipp: Exped downmat lite), Sonnenbrille mit gutem UV Schutz, Sonnencreme FSF 50, Lippenbalsam, kleiner Kulturbeutel, Trekkinghandtuch, Ohropax, Fotoausrüstung, Handy7 Ladekabel/ Powerbank, Ausweis/ Bargeld/ Kreditkarten, kleines Erste-Hilfe-Set mit persönlichen Medikamenten/ Blasenpflaster/ Biwaksack, Stirnlampe, Trinkflasche oder Trinksystem mind. 1 Liter, Thermoskanne, Zwischenverpflegung (Müsliriegel, Nüsse, Trockenobst, Multivitamintabletten)

Technische Ausrüstung

Teleskopwanderstöcke, wasserdichte Trekkingtasche (Tipp: strapazierfähige Taschen aus Tarpaulin mit min. 80 Liter haben sich bewährt), kleiner Tagesrucksack ca. 30Liter inklusive Regenhülle und/ oder wasserdichter Innenpacksack (Tipp: zusätzlich Müll-bzw. Gefrierbeutel mitnehmen-auch gut für Schmutzwäsche), zusätzlich empfehlen wir eien abschließbare Reisetasche (Deponieren von während des Trekkings nicht benötigtem Gepäck im Hotel)

Wichtige Hinweise

Bitte beachte genau unsere Hinweise auf dieser Website unter Landesinformationen/FAQ und Anforderungen. Weitere Informationen zu dieser Reise erhältst Du in der Reisedetailinformation, die wir Dir auf Anforderung bzw. bei Reisebuchung zuschicken.

Diese Reise wird ab 1 Teilnehmer durchgeführt. Im Falle einer Absage sind wir bestrebt, Dir einen Alternativtermin anzubieten oder ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

Menü